Europacup 2021/2022

30
07
2021

3. ECL-Quali-Runde: Heimspiel gegen Feyenoord

Wie der FCL am Mittwoch kommuniziert hat, wird es für das Europacup-Heimspiel gegen Feyenoord Rotterdam am Donnerstag, 5. August auf Geheiss der UEFA ausschliesslich personalisierte Billette für Saisonkartenbesitzerinnen und -besitzer geben. Ausserdem bleibt der Gästesektor geschlossen.

Diese Massnahmen widersprechen in vielerlei Hinsicht unserer Idealvorstellung von Fussball:

- Personalisierung: Unter dem Deckmantel der Pandemie und ohne weitere Begründung wird von der UEFA ganz offensichtlich über die Hintertür versucht, personalisierte Billette für Europacup-Spiele zum Usus zu machen. Personalisierte Eintrittskarten für ein Fussballspiel bringen höchstens administrativen Mehraufwand, aber keinen Nutzen. Deshalb lehnen wir personalisierte Billette ab!

- Schliessung des Gästesektors/kein Verkauf von Billetten an Gäste: Das heuchlerische Gästefan-Verbot für alle Europacup-Qualifikationspartien – unter dem Vorwand des Verantwortungsbewusstseins für die Ansteckungsgefahren – mutet vor dem Hintergrund der gerade beendeten Europameisterschaft mit mehreren 10'000 (Auswärts-)Fans im Stadion und einer paneuropäischen Austragung wie ein sehr schlechter Witz an. Gästefans gehören genau so zu einem Fussballspiel wie der Anhang des Heimklubs. Dass die UEFA die Pandemie nun zur Image-Pflege missbraucht, ist erbärmlich und ein Affront gegen alle Fans der beteiligten Vereine.

- Billette nur für Saisonkarteninhaberinnen und -inhaber: Es ist einzig in der Verantwortung des FCL, dass die Personalisierungsanforderung der UEFA auf diese Art und Weise umgesetzt wird. Damit wird ein grosser Teil der FCL-Fans von den Europacup-Spielen ausgeschlossen. Ununterbrochen war im letzten Halbjahr erfreulicherweise die Rede davon, dass alle zusammen an einem Strick ziehen sollen. Diese Praxis widerspricht jenen Worten eindeutig und macht sie zu hohlen Floskeln. Fussball und insbesondere der FCL soll für alle da sein!

Einerseits verurteilen wir diese durch die UEFA angeordneten Massnahmen aufs Schärfste. Andererseits ist diese widerstands- und kommentarlose Umsetzung der absurden, heuchlerischen und unbegründeten UEFA-Massnahmen durch den FCL ein absolutes No-Go, denn damit wird einem der FCL-Saisonhöhepunkte der ganze Reiz genommen. Wir sind uns bewusst, dass die Massnahmen auf dem Mist der UEFA gewachsen sind. Nichtsdestotrotz fordern wir – wie schon seit Jahren, beispielsweise bei der Anspielzeitthematik – vom FCL in solchen Themen das aufrechte Einstehen für die eigenen Interessen und diejenigen der Fans sowie die Bekämpfung solch absurder Vorschriften!

Folglich ist für uns klar, dass wir den Europacup-Matchbesuch unter solchen Voraussetzungen als Kurve boykottieren und den Match anderweitig verfolgen werden.

Gäge absurdi UEFA-Schikane, för de FCL ond sini Fans!

Rückspiel in Rotterdam: Keine gemeinsame Anreise

Weil für das Rückspiel dieselben UEFA-Massnahmen gelten, werden wir keine gemeinsame Anreisemöglichkeit anbieten.

Zurück