Voller Einsatz – im Stadion und beim Kampf gegen Repression

22
07
2021

Am kommenden Wochenende bietet sich den Vereinen erstmals seit über 500 Tagen die Chance, Fussballspiele ohne tiefgreifende Einschränkungen durchzuführen. Vorbei sind vorerst die Zeiten von Zuschauerbeschränkungen, dem Verbot von Gästefans und der Sitzplatzpflicht. Bei Wurst und Bier sollen Luzerner Fussballfans wieder mit Freundinnen, Freunden und Familie den Spielen unseres Herzensvereins beiwohnen können. Alles wieder wie in prä-pandemischen Zeiten also? Nicht ganz!

Fussball und Support nur unter bestimmten Bedingungen

Bedingung für die Durchführung von Anlässen in dieser Grössenordnung bleibt das Vorweisen des Covid-Zertifikats inklusive Identitätsabgleich aller Teilnehmenden. Damit soll sichergestellt werden, dass nur Personen, welche gegen Covid-19 geimpft, negativ getestet oder von einer Erkrankung genesen sind, Zugang zu einem Fussballspiel erhalten.

Die Schweizer Fankurven haben bereits frühzeitig signalisiert, dass eine schleichende Überführung pandemiebegründeter Massnahmen in Repressionsinstrumente entschlossen bekämpft wird. Vor diesem Hintergrund haben sich die aktiven Fussballfans kurvenübergreifend auf mehrere nicht verhandelbare Kriterien geeinigt, welche unabdingbar mit der Rückkehr der organisierten Unterstützung auf den Kurvenrängen verbunden sind.

In den vergangenen Tagen und Wochen konnten wir beobachten, dass seitens unseres Vereins eine hohe Bereitschaft vorhanden ist, die schweizweit abgestimmten Kriterien der Fanszenen für eine organisierte Rückkehr ins Stadion zu respektieren und deren Einhaltung sicherzustellen. Wir schätzen diese Bemühungen sehr und setzen gemeinsam mit den übrigen Schweizer Fankurven alles daran, dass diese in der gesamten Schweiz Nachahmer finden werden.

Beurteilung der Kriterien für das bevorstehende FCL-Spiel gegen YB

Anhand der Gespräche und unseres heutigen Kenntnisstands (Donnerstag, 22. Juli 2021) beurteilen wir die Erfüllung der vier Kriterien wie folgt:

Klare geografische (vorgelagert) und personelle Trennung von Zertifikats- und Sicherheitskontrolle
Die Kontrolle des Covid-19-Zertifikats zusammen mit einem Identitätsnachweis wird vorgelagert zur eigentlichen Eingangskontrolle und von anderem Personal durchgeführt. Dies wird entsprechend den räumlichen Verhältnissen vor Ort in einem grösstmöglichen Abstand geschehen.

Schutz der Identität/Privatsphäre bei der Zertifikatskontrolle (Sichtschutz, keine Videoüberwachung)
Für die Zertifikatskontrolle wird die offizielle, quelloffene Prüfapplikation des Bundes verwendet. Es werden ausdrücklich keine Daten von Zuschauerinnen und Zuschauern gespeichert. Ein Sichtschutz wird vorhanden sein.

• Geöffnete Gästesektoren
In Luzern wird der Gästesektor geöffnet sein und es gelten für die Gästefans dieselben Bedingungen wie für uns Heimfans. Aufgrund der Situation beim Gästesektor wird die Covid-Kontrolle gar in noch grösserem Abstand zum Einlass möglich sein.

Generell weiterhin niederschwelliger Zugang zu Testmöglichkeiten sowie zum Zertifikat
Der FCL stellt am Spieltag vor dem Stadion die Infrastruktur für Covid-19-Tests bereit, die für alle Matchbesucherinnen und -besucher kostenlos zur Verfügung steht (diesen Samstag von 10 bis 17 Uhr). Bei einem negativen Test wird innert weniger Minuten das national anerkannte Covid-19-Zertifikat (in digitaler Form) ausgestellt, das zum Passieren der Zertifikatskontrolle berechtigt. Pro Stunde werden gemäss unseren Informationen 400 bis 500 Tests durchgeführt werden können. Vorzeitige Testmöglichkeiten wahrzunehmen oder ein frühzeitiges Erscheinen zu den Testmöglichkeiten am Spieltag selber wird ausdrücklich empfohlen. (Weitere Infos dazu findest du auf der FCL-Webseite.)

Aufgrund dieser Beurteilung sehen wir zum jetzigen Zeitpunkt die Voraussetzungen gegeben, zuhause als Kurve ins Stadion zurückzukehren und die Mannschaft so zu unterstützen, wie wir es vor der Pandemie tun konnten.

Trotzdem fehlen uns bisher jegliche praktische Erfahrungswerte zu dieser – für alle – neuen Situation. Deshalb werden wir diese jederzeit genau im Auge behalten und, wo nötig, entsprechend kurzfristig reagieren, sei es während des Matchtags direkt oder im Vorlauf der kommenden Spiele. Informationen dazu werden wir weiterhin über diesen Kanal veröffentlichen.

Gegen Repressionsauswüchse – in der ganzen Schweiz

Ebenfalls Stand heute liegt andernorts die definitive Handhabung der Zertifikatsprüfung noch im Ungewissen. Weiter ist die letzten Tage bekannt geworden, dass sich übereifrige Sicherheitspolitiker und Polizeivertreter mit rechtsstaatlich unwürdigen Massnahmen gegen Fussballfans ein Denkmal setzen wollen. Wir bleiben wachsam und werden uns mit aller Kraft gegen jegliche Massnahmen wehren, welche im Zuge der Pandemie zu Repressions- und Überwachungszwecken missbraucht werden, so zum Beispiel in den Fussballstadien in Sion, Lausanne oder Thun.

Diese Auswüchse entschieden zu bekämpfen, ist sowohl für die landesweiten Fankurven als auch für uns als Luzerner Fanszene zentral und eminent wichtig. Wir werden weiterhin entschlossen und mit aller Kraft gegen Vereine und Behörden vorgehen, die die Pandemie zur Einführung neuer Repressionsinstrumente missbrauchen. Wir verfolgen dieselben Ziele wie alle organisierten Kurven des Landes und sehen in unserem Weg die beste Option, diese im Rahmen unserer Möglichkeiten zu erreichen.

Auf ins Stadion!

Fazit: Die Luzerner Fankurve soll am Samstag so farbig in Erscheinung treten wie möglich. Wir werden unseren Teil dazu beitragen. Die Luzerner Kurve wird unter ständiger Beobachtung der Rahmenbedingungen beim ersten Heimspiel ins Stadion zurückkehren und die Unterstützung der Mannschaft im gewohnten und geliebten Stil wiederaufnehmen.

Wir rufen sämtliche Luzerner Fans dazu auf, es uns gleichzutun. Nicht nur am Samstag, wenn wir auf der Allmend endlich wieder einmal gemeinsam ein grosses, feuchtfröhliches Fussballfest zelebrieren wollen, sondern auch in der (nahen) Zukunft, wenn es darum geht, sich mit genau so viel Engagement dafür einzusetzen, dass solche Fussballfeste in sämtlichen Stadien dieses Landes wieder unbeschwert gefeiert werden können.

USL

Zurück