Aktuelles

Nächstes Spiel
Schletzigrund
4
Dec
2021
18:00
FC Zürich
-
FC Luzern
Extrazug
15.
12
Luzern
Sursee
15.
32
Zürich Altstetten
16.
41
Extrazug
20.
30
Zürich Altstetten
Sursee
21.
35
Luzern
22.
11
Letztes Spiel
Allmend
28
Nov
2021
16:30
FC Luzern
1
:
3
FC Basel

Nach jedem grösseren gewalttätigen Ereignis im Schweizer Fussball werden aus Teilen der Politik, der Behörden, der Clubs und auch der Fans Stimmen laut, dass «sowas nie mehr passieren dürfe» und dass man jetzt «Nulltoleranz» fordere. Dabei zeigt der Blick auf die Vergangenheit und Gegenwart im In- und Ausland, dass es unabhängig von den jeweilig geltenden Gesetzen und Massnahmen – zwar in unregelmässigen Abständen, aber doch immer wieder – zu grösseren Ereignissen kommt. Dies rührt daher, dass Auseinandersetzungen mit gegnerischen Fans (wie auch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern) seit jeher Teil des Fussballs waren und sein werden – egal ob organisiert aus dem Selbstverständnis von Fankurven heraus oder aus den Emotionen.

Glücklicherweise waren in Vergangenheit auf allen Ebenen jeweils genügend Personen involviert, die nicht bei jedem Ereignis populistisch vorpreschen, sondern die Geschehnisse besonnen und in Ruhe aufarbeiten. Sie verhinderten damit eine beidseitige Radikalisierung mit einem Teufelskreis von repressiven Massnahmen und Gewalt im Zuge deren Bekämpfung.

Nun scheint es aber so, dass zumindest in den zuständigen Gremien bei den Behörden die Hardliner das Steuer übernommen haben. Denn die Massnahme «personalisierte Tickets» lag ereignisunabhängig schon seit Jahren auf dem Tisch und nicht erst seit den jüngsten Vorfällen. Sie verspielen damit eine Situation, bei der es zwar in unregelmässigen Abständen – mal kürzere, mal längere – zu gewalttätigen Ereignissen kommt, die insgesamt aber stabil ist. Diese Spirale der beidseitigen Radikalisierung mit dem Resultat von weniger Sicherheit und weniger Zuschauerinnen und Zuschauern in Gang zu setzen, halten wir für gefährlich. Personalisierte Tickets sind ausserdem auch aus staatspolitischer Sicht heikel, weil man damit viel riskiert: Das Vertrauen in die Institutionen ist bereits angekratzt, wenn man sich die gesellschaftlichen Gräben im Zuge von Corona vor Augen führt. So haben die Schweizer Fanszenen auch schon im September 2020 davor gewarnt, Instrumente aus der Pandemie-Bekämpfung schleichend in das nationale Repressionsarsenal zu überführen.

Darum sagen wir entschieden: «Nein zu personalisierten Tickets».

Szene Aarau, Muttenzerkurve Basel, Ostkurve Bern, KOP SUD LAUSANNE, Teste Matte (Lugano), USL (Luzern), Gradin Nord (Sion), Espenblock St. Gallen, Winterthur, Zürcher Südkurve, Sektor IV Züri

Zürich auswärts

ENDLICH! Nach einer gefühlten Ewigkeit reisen wir wieder mal ins Schletzi, und das an einem Samstag! Am 4. Dezember spielt unser FCL in Zürich gegen den FCZ. Anpfiff ist um 18.00 Uhr. Es ist alles angerichtet für den ersten Auswärtssieg der Meisterschaftssaison!

Extrazug

Hinfahrt:
Luzern ab 15.12 Uhr
Sursee ab 15.32 Uhr
Zürich Altstetten an 16.41 Uhr

Rückfahrt:
Zürich Altstetten ab 20.30 Uhr
Sursee an 21.35 Uhr
Luzern an 22.11 Uhr

Billettpreis: 29/58 Franken (mit/ohne Halbtax).

Covid-Testzentrum in der Zone 5

Wenn du dich für ein gültiges Covid-Zertifikat für den Meisterschaftsmatch testen lassen musst, kannst du das Test-Angebot der Zone 5 für FCL-Fans nutzen.

Ort: Zone 5 – Beschilderung wird angebracht. Abstand halten beim Anstehen, es gilt eine Maskenpflicht für Personen, die sich testen lassen!
Zeit: Freitag, 3. Dezember, 18.00 – 19.30 Uhr
Mitnehmen: Matchbillett, amtlicher Ausweis
Preis: "Geb was d wetsch"
Anmeldung: Obligatorisch, im Vorfeld per E-Mail an testzentrum@usl.lu. Du wirst ein Zeitfenster für den Test erhalten.

Covid-Zertifikatskontrolle

Die Fanarbeit bietet zusammen mit dem FCL sowohl in der Zone 5 von 12.00 bis 14.30 Uhr und im Extrazug eine vorgängige Prüfung deines Covid-Zertifikats an. Auch vor dem Stadion besteht die Möglichkeit, vorgelagert sein Zertifikat scannen zu lassen.

Matchbillette

Billette für den Gästesektor werden durch die Fanarbeit von 12.00 bis 14.30 Uhr in der Zone 5 und im Extrazug verkauft.

Zone 5

Die Zone 5 hat ab 10.00 Uhr geöffnet.

Adventsbock 2021 – eine Hommage an den Cup

Heute hat der letzte Monat des Jahres begonnen. Das bedeutet kurze, kalte Tage und Kerzenschein. Aber vor allem bedeutet es eines: Der Adventsbock ist wieder da! Dieses Jahr widmet er sich voll und ganz dem (mindestens ursprünglich einmal) romantischsten der Fussballwettbewerbe, dem Ggöbb. Wie könnte es anders sein im Cupsiegerjahr 2021? Jeden Tag ein Türchen, jeden Tag eine Geschichte, die er hervorgebracht hat. Freu dich auf David gegen Goliath, Kantersiege, rauschende Cupfeste und Oden an den Montagskater. Wir wünschen allen Luzerner*innen besinnliche und frohe Adventstage und wünschen viel Spass bei der Lektüre!

Du findest den Adventsbock auf https://adventsbock.usl.lu/.